Intertextualität und Intermedialität

Theoretische Grundlagen - Exemplarische Analysen
 Book
Sofort lieferbar | Lieferzeit: Sofort lieferbar I

24,99 €*

Alle Preise inkl. MwSt.| Versandkostenfrei
ISBN-13:
9783476043764
Einband:
Book
Erscheinungsdatum:
02.06.2021
Seiten:
258
Autor:
Guido Isekenmeier
Gewicht:
411 g
Format:
235x155x14 mm
Sprache:
Deutsch

Inhaltsverzeichnis
Dieser Band bietet eine Einführung in die theoretischen Grundlagen sowie die zentralen Aspekte von Intertextualität und Intermedialität. Intertextualität fragt nach den Bezügen von literarischen Texten auf andere Texte und nach den verschiedenen Formen dieser Bezugnahme; Intermedialität bezieht sich auf die Schnittstelle zwischen Literatur-, Kunst- und Medienwissenschaft. Die Frage der Kombination und Konkurrenz der Medien und Künste lässt sich mit einem weiten Spektrum von Phänomenen verbinden: von den Debatten über den Wettstreit der Künste in der Antike und Frühen Neuzeit über die Kino- und Mediendebatten der klassischen Moderne bis zur klassischen Intertextualitätsforschung (Bachtin, Kristeva) und Mediengeschichte (McLuhan).
Beschreibung
Dieser Band bietet eine Einführung in theoretische Grundlagen und zentrale Aspekte der Bezüglichkeit von Texten und Medien. Er verfolgt die Entwicklung von der klassischen Intertextualitäts- (Genette, Kristeva) zur neueren Intermedialitätsforschung (Rajewsky, Paech), behandelt aber auch die Frage der Kombination und Konkurrenz von Medien vom Wettstreit der Künste in der Antike und Frühen Neuzeit bis hin zur zeitgenössischen Medienkonvergenz. Drei ausführliche Analysekapitel stellen Anwendungsmöglichkeiten anhand literarischer und audiovisueller Beispiele vor.
Autor
Guido Isekenmeier, Dr., wiss. Mitarbeiter am Institut für Literaturwissenschaft: Amerikanische Literatur und Kultur der Universität Stuttgart.

Kunden Rezensionen

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.